Rowohlt Verlag
Bernhard Cornwell Website

Starbuck

„Erstklassige Lektüre von einem Meister des dramatischen historischen Romans. Nate Starbuck ist auf dem Marsch und auf dem Weg zum Ruhm.“ (Irish Press)

 

Kriege sind nicht gerecht, aber sie machen dich zum Helden. Diese Lektion lernt der Sohn eines Pfarrers auf denkbar grausame Art und Weise. Dabei fängt alles mit einem Skandal an, der vergleichsweise harmlos ist im Vergleich zu dem, was auf den jungen Mann aus dem Norden des Landes auf den Schlachtfeldern des amerikanischen Bürgerkrieges wartet. Nate kann wegen einer unziemlichen Affäre nicht nach Boston zurückkehren. Als er im Süden von dem Vater seines Freundes Adam vor einem Lynchmob gerettet wird, tritt „der Yankee“ aus Dankbarkeit als Soldat in die Dienste seines Retters und Gönners Washington Faulconer. Nate Starbuck will nun für den Süden kämpfen, gegen seine alte Heimat – und somit auch gegen seinen verhassten Vater. Brüder kämpfen gegen Brüder, Amerikaner gegen Amerikaner. Nates neue Loyalität wird jedoch auf eine Zerreißprobe gestellt. Sein Leben und das der vielen mutigen Soldaten wird nie wieder dasselbe sein wie vor ihrem Schwur für ihr Land, der sie Seite an Seite gegen ihre eigenen Landsleute in die blutigen Schlachten von Manassas, Ball’s Bluff und Seven Pines führt, die erst der Anfang der Bruderkrieges sind, der Amerika für immer verändern wird.

 

Wie in der Uhtred-Serie versteht es Bernard Cornwell auch hier meisterhaft, seinem Helden Nate Starbuck mit einem existentiellen Gewissenskonflikt eine Komplexität zu verleihen, die ihn für die Leser so faszinierend macht: Wende ich mich gegen meine Wurzeln, gegen meine Heimat? Was bedeutet diese Entscheidung für mich? Muss ich den Menschen treu zur Seite stehen, die mir in der Not helfen?

Bernard Cornwell sagte in einem Interview mit George R. R. Martin über seine Figurenzeichnung: „Vielleicht sind Charaktere mit Fehlern und Schwächen deshalb interessanter, weil sie eine Wahl treffen müssen… eine einfach nur gute Figur macht immer das moralisch Richtige. Das ist langweilig.“

Es ist nicht nur langweilig, es entspricht auch nicht der menschlichen Natur.

Denn diese steht im Zentrum des Cornwellschen Schreibens: Der nahbare Mensch und sein Handeln.

 

Der Rebell

Starbuck / Teil 1

Der Rebell

Der Auftakt zu Bernard Cornwells grandiosem Epos aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg.
Der Verräter

Starbuck / Teil 2

Der Verräter

Der zweite Band von Bernard Cornwells großem Epos über den Amerikanischen Bürgerkrieg