Rowohlt Verlag
Bernhard Cornwell Website

Geschrieben am 30.06.2015

Der 8. Band der «Uhtred-Reihe»

Waterloo

Im ersten Buch der Serie, „Das letzte Königreich“, war Uhtred ein kleiner Junge. Am Ende des siebten mussten sich Leserinnen und Leser bang fragen, ob ihr Held sein letztes Abenteuer überlebt habe. Doch nun ist der achte Roman da, und Uhtred nimmt wieder das Schwert in die Hand, ein alter Mann nun,  von unzähligen Schlachten gezeichnet, und immer noch fern seiner Heimat hoch im Norden Englands. Aber er wird mehr gebraucht denn je.

Die vereinten angelsächsischen Heere haben die Dänen zurückgedrängt, doch die Gefahr aus dem Norden hängt noch über dem Land. Und nun liegt Æthelred im Sterben, der Herr des Reiches Mercia, einen Erben hat er nicht. Im Kampf um die Nachfolge hält der Krieger Uhtred treu zu seiner Herrin, der Königinwitwe Æthelfæld, die auch seine Geliebte ist. Aber wird der Adel das Unerhörte zulassen, wird er eine Frau auf dem Thron akzeptieren, und sei sie noch so halsstarrig und tapfer wie diese? So streiten die Engländer untereinander schlimmer denn je. Und das bleibt auch den Nordmännern nicht verborgen …

 

“’Der leere Thron’ ist der bisher beste Roman aus der Reihe um Uhtred.” (The Times)

 

“Cornwell hat wieder zugeschlagen. Neuleser: schenk dir einen Humpen Met ein und schau, dass du auch die ersten sieben Bücher der Serie findest.“ (Kirkus Reviews)

 

Gibt es irgendwo einen Freund historischer Romane, der Cornwell noch nicht kennt? Machen Sie ihn mit dieser Serie bekannt und er wird Sie zum Ritter schlagen.“ (Library Journal)

 

Hier geht’s zum Buch.